Haartrockner: Die 7 wichtigsten Kriterien für ein gutes Modell

Jeder Mensch besitzt auf dem Kopf durchschnittlich zwischen 90.000 und 150.000 Haare und im Grunde sticht kaum ein anderes körperliches Merkmal dementsprechend stark ins Auge, wie die Haarfrisur. Um die oft wallende Mähne zu bändigen, werden natürlich nicht nur Shampoos, Haarsprays und Haargel eingesetzt, sondern auch die nötigen Styling-Tools dürfen in keinem Badezimmer fehlen. Dazu zählen insbesondere Haartrockner, die häufig auch als Fön (oder Föhn) bezeichnet werden.

Ein Haartrockner dient in erster Linie zum Trocknen der nassen Haare. Allerdings kann ein solches Gerät noch mehr, denn auch für das Styling ist es ein unersetzlicher Helfer: Es schafft Volumen und kann die Haarfrisur fixieren. Jeder Fön besitzt Gebläse- und Hitzestufen, sie sich individuell einstellen lassen. Hierdurch kann sowohl die Höhe der Temperatur als auch die Intensität der Luft reguliert oder auch miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus sind moderne Geräte auch mit einer Kaltstufe ausgestattet, die der Frisur längeren Halt verpasst und ganz nebenbei noch hervorragend die Kopfhaut schont. Sogar Haartrockner, die per Infrarot die Temperatur der Haare messen und die Fönwärme nach dieser automatisch regulieren, sind längst keine Zukunftsmusik mehr.

Im Handel sind viele verschiedene Haartrockner von unterschiedlichen Marken erhältlich und je nach Modell gibt es noch nützliches Zubehör, wie ein Diffusor oder Zentrierdüsen. Während Letztere sich ideal für glattes Haar eignet, richtet sich der Diffusor an lockige Wellen und verschafft dort ein definiertes Ergebnis.

Wie also unschwer zu erkennen sein dürfte, ist Haartrockner nicht gleich Haartrockner. Um ein modernes, effektives und vor allem zuverlässiges Gerät zu finden, sollte sich jeder Kaufinteressent im Vorfeld ausreichend über die unterschiedlichen Möglichkeiten auf https://www.bbvb.org/bester-haartrockner-foehn/ informieren. Wir zeigen Ihnen in den folgenden Zeilen die 7 wichtigsten Kriterien, die für einen guten und sicheren Haartrockner sprechen.

1. Die Haartrockner-Art: Klassik oder Ionen?

Auf dem Markt stehen Ihnen zahlreiche Optionen zur Verfügung, wie Sie Ihre Haare frisieren, trocknen oder glätten können. Wenn Sie sich jedoch ausschließlich im Bereich der Haartrockner umschauen, werden Sie schnell feststellen, dass es nur wenige verschiedene Föhn-Arten gibt. Genaugenommen sind nur zwei relevante Varianten erhältlich:

1.1. Klassischer Haartrockner
Ein klassischer Föhn besitzt in der Regel ein Kunststoff-Gehäuse und ist mit mindestens drei Temperaturstufen sowie zwei Gebläsestufen ausgestattet. Bei diesen Modellen werden die Haare durch den positiv geladenen Luftstrom häufig aufgeladen, was sich insbesondere in “fliegenden Haaren” zeigt.

1.2. Ionen-Haartrockner
Optisch gibt es bei einem Haartrockner mit Ionen keinen relevanten Unterschied zu den klassischen Modellen. Allerdings sind hier im Inneren Bauteile aus Keramik montiert, die die sogenannte Ionisierung unterstützen. Bei Ionen-Haartrocknern wird die angesaugte Luft erhitzt und anschließend mit negativ geladenen Ionen vermischt, sodass es nicht zu aufgeladenen Haaren kommen kann. Als Ergebnis erhalten Sie nicht nur glattere, glänzendere Haare ohne Knoten, sondern auch eine deutlich verkürzte Trockenzeit auf.

Ob mit oder ohne Ionen-Technologie: Rein vom Erscheinungsbild lassen sich keine gravierenden Unterschiede zwischen den Modellen in unserem Haartrockner-Test ausmachen. Größe und Gewicht schwanken zwar etwas, aber im Grunde ähneln sich die Geräte sehr. Besonders platzsparend sind die Haartrockner ebenfalls nicht. Sind Sie daher auf der Suche nach einem deutlich kleineren Exemplar, sollten Sie sich für einen Reiseföhn entscheiden. Reisehaartrockner sind viel handlicher, verfügen jedoch in der Regel nicht über viele Komfortfunktionen und auch bei der Leistung müssen Abstriche gemacht werden. Allerdings sind einige Modelle oftmals klappbar, was gerade auf Reisen enorm praktisch sein kann.

2. DC oder AC: Welcher Motor ist der bessere?

Der Motor ist das Kernstück eines jeden Haartrockners. Je nach Modell und Hersteller kann es sich dabei entweder um einen Wechselstrommotor (AC) oder um einen Gleichstrommotor (DC) handeln. In guten Profi-Geräten sind meist AC-Motoren verbaut, denn diese sind deutlich langlebiger und eignen sich auch für den Dauerbetrieb. Ein weiterer Vorteil bei diesen Modellen zeigt sich bei der Kaltstufe, denn diese kann wesentlich effektiver genutzt werden, da durch die Bauweise eine Trennung von Wärmeerzeugung und Gebläse stattfindet. Bei einem DC-Motor sind beide zusammengeschaltet, wodurch auch der Luftausstoß wärmer ausfällt. Für den Hausgebrauch ist ein Föhn mit Gleitstrommotor durchaus ausreichend , denn hier erfolgt in der Regel keine dauerhafte Nutzung. Wenn Sie hingegen ein Modell suchen,mit dem Sie länger als 15 Minuten am Stück hantieren können, sollten Sie sich bestenfalls für einen Haartrockner mit Wechselstrommotor entscheiden.

3. Gebläsestufen & Temperatur

Jeder Haartrockner besitzt verschiedene Gebläse- und Temperaturstufen, die entweder per Kippschalter oder per Schieberegler eingestellt werden können. Ein guter Föhn sollte nicht nur mindestens 2 Gebläsestufen besitzen, sondern auch eine gute Auswahl an Temperaturstufen bieten können. Da jeder Haartyp andere Bedürfnisse hat und dementsprechend auch anders gepflegt werden muss, ist dies sowohl für die Haargesundheit enorm wichtig, als auch für ein ansprechendes Endergebnis nach dem Föhnen.
Die Gebläsestufe gibt an, wie stark die warme Luft aus dem Haartrockner transportiert wird. Je schneller sich die Luft bewegen kann, desto schneller können Sie natürlich auch Ihre Haare trocknen. Ein enorm leistungsstarker Föhn kann aber auch zu einem unschönen Ergebnis in Form von Knoten und Verwirbelungen führen, besonders bei langen Haaren. Daher ist es sinnvoll,, liebere eine Stufe zurückzuschalten, um ein anschließendes Entknoten der Haare verhindern zu können.
Bei der Temperatur ist weniger ebenfalls oft mehr. Häufig können Sie bei einem Haartrockner aus drei bis vier Temperaturstufen wählen. Je mehr Hitze Sie einsetzen, desto schneller wird Ihr Haar trocken. Allerdings verlangt eine zu hohe Hitzestufe Ihren Haaren auf Dauer sehr viel ab und kann Haarbruch oder Spliss verursachen. Daher bieten Ihnen unsere zehn getesteten Haartrockner-Modelle diverse Einstellungsmöglichkeiten.
Grundsätzlich gilt: Wenn Sie Ihre Haare schonend trocknen und stylen möchten, ist weder ein starker Luftausstoß noch besonders viel Hitze nötig.

4. Sicherheit

Ob klassischer Föhn oder Ionen-Haartrockner, beide Varianten sind mit einem Filter ausgestattet, der dafür sorgt, dass sich kein Staub oder andere Partikel im Geräteinneren festsetzen können. Hierdurch werden die elektrischen Bauteile des Föhns effektiv geschützt. Unter Umständen kann sich der Filter im Laufe der Zeit zusetzen. In solchen Fällen ist es notwendig, dass der Filter abgedreht und unter fließendem Wasser sorgfältig gesäubert wird, damit es im Inneren nicht zu einem Hitzestau kommt. Ein solches Problem liegt vor, wenn sich der Haartrockner während der Nutzung aus heiterem Himmel abschaltet, denn dann greift der sogenannte Thermoschutz oder Überhitzungsschutz, Diese Schutzvorrichtung verhindert effektiv Schäden oder gar Brände, denn sie schaltet den Föhn automatisch ab, wenn eine zu starke Wärmeentwicklung entsteht. Welche sicherheitsrelevanten Aspekte ein Föhn grundsätzlich erfüllen muss und was Sie im Umgang mit einem solchen Gerät beachten müssen, um keine Sach- oder gar Personenschäden zu verursachen, haben die Experten auf http://ce-engineering.de/produktsicherheit/aktuelles/gefahr-durch-unsichere-haartrockner/ zusammengestellt.

5. Die Lautstärke / der Geräuschpegel

Unabhängig davon, welcher Föhn es letzten Endes wird, eines haben alle Geräte gemeinsam: Haartrockner erzeugen einen gewissen Geräuschpegel bei Inbetriebnahme. Allerdings gibt es durchaus große Unterschiede bei der Lautstärke, die bei einem Föhn in der Regel in Dezibel (dB) angegeben wird. Generell gilt: Schon ein Unterschied von nur 4 dB kann unsere subjektive Geräuschwahrnehmung massivst beeinflussen, sodass sich bestimmte Geräusche teilweise doppelt so laut anhören. Ein Föhn sollte grundsätzlich in der maximalen Gebläsestufe eine Lautstärke von 92 dB nicht übersteigen (min. Gebläsestufe: 82 dB). Zum Vergleich: Ein normales Gespräch erreicht im Schnitte etwa 60 dB. Die Lautstärke im Club kann hingegen schnell auf 100 dB ansteigen. Wer empfindlich auf Lärm reagiert oder störungsempfindliche Nachbarn hat, sollte also im Idealfall auf ein möglichst geräuscharmes Modell zurückgreifen.

6. Gewicht & Größe

Das Eigengewicht des Haartrockners ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium – ob aus privaten oder beruflichen Gründen. Je öfter Sie den Föhn einsetzen, desto leichter und handlicher sollte er im besten Fall auch sein. Langes und dickes Haar kann natürlich die Föhndauer erheblich erhöhen und so kann das Haare Trocknen mit einem schweren, unhandlichen Gerät schnell zu einer wahren Tortur werden. Ein guter Fön sollte keineswegs mehr als 250 – 300 Gramm auf die Waage bringen.

7. Komfort & Zubehör

Auch im Hinblick auf das erhältliche Zubehör zeigen sich bei den verschiedenen Haartrocknern enorme Unterschiede. Mit verschiedenen Komfortfunktionen sowie praktischem Zubehör lässt sich der Föhn speziell für die Belange des Nutzers modifizieren und nutzen. Die wesentlichen Funktionen und die wichtigsten Elemente eines Haartrockners stellen wir nachfolgend im Detail vor:

Zentrierdüsen
Die Zentrierdüsen sind bei einem Haartrockner Standard und oft sind sogar zwei verschiedene Aufsätze im Lieferumfang enthalten. Sie können im Handumdrehen vorne auf den Föhn aufgesteckt werden und sind sofort einsatzbereit. Durch die besondere Form wird die ausströmende Luft in der Düse gebündelt, was für ein glatteres Ergebnis ohne krauses Haar sorgt.
Diffusor
Ein Diffusor eignet sich vor allem für lockiges, krauses und trockenes Haar. Dieser perforierter Aufsatz wird am Haartrockner angebracht und besitzt einen großen Durchmesser. Um ihn richtig zu nutzen, wird der Föhn so gehalten, dass der Diffusor-Aufsatz nach oben zeigt, damit die Haarlängen aufliegen können. Hierbei muss jedoch unbedingt auf die richtige Temperatur geachtet werden, denn wenn diese zu hoch ist, hat dies nicht selten trockene, glanzlose und ^spröde Haare zur Folge. Wählen Sie daher maximal die mittlere Temperatur.
Stromkabel
Damit eine bequeme Handhabung möglich ist, sollte ein guter Haartrockner auch ein entsprechend langes Kabel besitzen. Die meisten Produkte besitzen eine durchschnittliche Kabellänge zwischen 1,60 m und 3,0 m. Es kommt natürlich in erster Linie auf den Aufbau des Badezimmers an, welche Länge am besten angeschafft werden sollte. Wenn der Weg vom Spiegel zur nächsten Steckdose nur wenige Zentimeter beträgt, ist die Kabellänge natürlich weniger wichtig. Liegt jedoch eine größere Distanz dazwischen, ist ein ausreichend langes Kabel aus Gründen des Komforts sinnvoll. Eine noch bequemere Handhabung kann dann nur noch ein rotierendes Stromkabel bieten.
Aufhängung
In der Regel ist jeder gute Haartrockner auch mit einer entsprechenden Aufhängung ausgestattet, die eine praktische Aufbewahrung gewährleistet. Meist sind diese am Ende des Griffs vorzufinden, damit sich der Föhn an einem Haken platzsparend aufhängen lässt. Durch eine Aufhängeöse wird also ein unsicheres Herumliegen des Haartrockners verhindert.

Fazit

Der Handel hält die unterschiedlichsten Haartrockner bereit, sodass eine Kaufentscheidung nicht immer sofort möglich ist. Wer einen guten, effektiven, sparsamen sowie sicheren Föhn kaufen möchte, sollte die oben genannten Kriterien unbedingt beachten, denn diese sind nicht nur für die bequeme, sichere Nutzung notwendig, sondern auch für eine möglichst lange Lebensdauer des Haartrockners. Auch sollte man Testberichte zu guten Föhns und Haartrockner wie auf www.bbvb.org lesen. Wenn Sie die Kaufkriterien berücksichtigen, werden Sie garantiert einen hochwertigen Föhn finden, der Sie über viele Jahre hinweg als ganz spezieller Styling-Profi begleitet.

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.